escape
header
in the jungle....

mit dem beinschwung, auf das schon ratternde moped, wurde die reise gestartet.
von der festen strasse ging es auf einen schlammigen weg, wo unsere fahrer sehr zu kaempfen hatten nicht mit dem hinterrad wegzurutschen.
mit einer gefuehlten geschwindigkeit von 2 km/h und der staendigen angst, welche die haende am griff verkrampfen liess,  im graben oder in einer voelligen schlammschlacht zu enden,  tuckerten wir in richtig dschungel.

im walddorf, wo unser ranger zu hause war, wurde losgetrekkt - jeder bewaffnet mit einer U.S. armee haengematte


6.6.11 11:07
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de